Die Sporthypnose wird immer begehrter, nicht zuletzt weil sie im Profi-Sport immer mehr Anwender findet.

Mithilfe der Hypnose unterstütze ich Sportler bei Wettkämpfen oder im Training. Die Sporthypnose kann auch mit einem sogenannten „Spitzenleistungsanker" gekoppelt werden. Sollten Sportler unter „Lampenfieber" leiden, kann eine entsprechende Hypnose-Anwendung  hervorragend mit der Sporthypnose kombiniert werden. 

 

 

 

Jeder Mensch, der eine Sportart im schweißtreibend erlernt und darin ein gewisses Leistungsniveau erreicht hat, kennt das sicherlich: Über Sieg oder Niederlage, über die Frage, ob man die 100-prozentige Leistung abrufen kann, entscheiden im Wettkampf unterschiedliche Faktoren. Neben der körperlichen Kraft und Stärke sowie hohen technisch-taktischen Fähigkeiten, sind es vor allem auch die psychischen Leistungsvoraussetzungen, die bei dieser Frage eine wesentliche Rolle spielen. Vielleicht kennen Sie Situationen, die diesen ähneln: Ausgerechnet beim Matchball wird die Hand schlaff und kraftlos; der Schuss des Elfmeters endet über dem Tor; Sie verlieren erneut gegen Ihren Angstgegner, obwohl Sie von den technischen Fähigkeiten her klar überlegen waren …, oder Sie werden gerade dann von ihrer optimalen Leistungsfähigkeit überrascht, wenn Sie sich bereits auf eine drohende Niederlage eingestellt haben.

Offensichtlich beeinflussen psychische Faktoren wie Motivation, Einstellung, Konzentration, Kampfgeist, Siegeswelle etc. sportliche Leistungen entscheidend. Sind die psychischen Leistungsvoraussetzungen nicht gegeben oder für eine bestimmte Zeit nicht verfügbar, reichen auch körperliche Fitness und ein hohes technisch-taktisches Können für einen Platz auf dem „Sieges-Treppchen“ nicht aus.

Untermauert werden diese Beobachtungen von Spitzensportlern, die oftmals schildern, dass Wettkämpfe „im Kopf“ entschieden werden, oder sie nur mit der entsprechenden mentalen Stärke bei der heutigen Wettkampfdichte gewinnen können.  

Wer durchschauen möchte, was unter „mentalen Prozessen“ zu verstehen ist, wird in den Konzepten der Hypnosetherapie hilfreiche Beiträge finden. In diesem Sinne sind leistungsrelevante Bewusstseinsphänomene wie Konzentration, Motivation oder Siegeswille verstehbar als hochspezifische Tranceprozesse, die sportliche Höchstleistungen durch zielgerichtete Aufmerksamkeitsfokussierung möglich machen.

Hingegen führen mangelhafte Fokussierungen auf der Ebene der Sinnesmodalitäten zu mangelhaften Bewegungsabläufen. Der Organismus reagiert schnell, präzise und unmittelbar auf Wahrnehmungsprozesse. Für den Organismus macht es keinen Unterschied, ob die mentalen Abläufe leistungsoptimierend sind, oder nicht. Sie stellen für ihn bloß Steuerungsinformationen zur Ausführung von motorischen Verhaltensmustern dar.


Sollten Sie Fragen haben, oder Ihr Anliegen und Ihre konkreten Ziele mit mir besprechen wollen, freue ich mich über einen Anruf von Ihnen.​

© by Christina Thonack